Suche

F A R B E B E K E N N E N

by Isabella S. Minichmair – I´m always looking for colour, texture and spatiality to invastigate and convey information, emotion and enviroment.

Schlagwort

Textur

KULTUR BRAUCHT KUNST

Unter der Devise „Kultur braucht Kunst!“ hat die OÖ Landes-Kultur GmbH oberösterreichische Künstler*innen zu einer alternativen Ausstellungsmöglichkeit im Rahmen der Sommer-Ausstellung eingeladen. Angelehnt an die Summer Exhibition der Royal Academy, konnten Werke eingereicht werden, die 2020 entstanden sind und nun im Schlossmuseum zum Verkauf angeboten werden. Diese erste Sommer-Ausstellung im Schlossmuseum Linz vermittelt ein facettenreiches Bild der oberösterreichischen Kunstszene.

Hervorgehobener Beitrag

Happy Easter to all! Frohe Ostern!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Osterfest! Bleiben Sie in diesen speziellen Tagen und Wochen gesund und zuversichtlich! Über die Geduld Man muss den Dingen die eigene, stille ungestörte Entwicklung lassen, die tief von innen kommt und durch nichts gedrängt oder beschleunigt werden kann, alles ist austragen – und dann gebären…

Hervorgehobener Beitrag

CORRESPONDENCE – Das Maß der Abweichung als gezieltes Unterfangen

Was eint die Medien Malerei und Fotografie? Worin liegen mögliche Berührungspunkte und wie erleben eine Malerin und ein Fotograf die mediale Grenzziehung in ihrer bildnerischen Arbeit?

Hervorgehobener Beitrag

TAGE DER OFFENEN ATELIERS 2019 im Stadtmuseum Wels-Minoriten

Ich lade Sie/Dich sehr herzlich zu einem Besuch unserer Sonderaussstellung "MAXIMILIAN I. - eine künstlerische Spurensuche zwischen Geschichte und Gedächtnis" im Rahmen der TAGE DER OFFENEN ATELIERS des Landes Oberösterreich in das STADTMUSEUM WELS - Galerie in den Minoriten ein! „Das was war interessiert uns nicht darum, weil es war, sondern weil es in gewisser Weise noch wirkt.“ Johann Gustav Droysen 1808 - 1884

Hervorgehobener Beitrag

MEINE SPRACHE IST DIE FARBE

Meine Feldforschungen betreibe ich in meinem direkten Umfeld und während ausgedehnter Reisen. Das Spektakuläre reizt mich selten, eher sind es die erspürten und wahrgenommenen Beziehungen von Menschen, Dingen und Materialien zueinander, die mich zu farbigen Neuinterpretationen anregen.

Hervorgehobener Beitrag

Happy Easter to all!

Happy Easter to all! Frohe Ostern euch allen!!! California Dreaming - Isabella S. Minichmair 80 x 100 cm | Oil on Canvas | Upc. Exhibition: "Zwischen Traum und Wirklichkeit" at "Im OÖ Kulturquartier | Clubgalerie der Dr. Ernst Koref-Stiftung (Landeskulturzentrum)... weiterlesen →

Hervorgehobener Beitrag

Unikate für die besondere Weihnachtspost II– Unique items for a special Christmas mail

In die Stille gehen, die Ereignisse des vergangenen Jahres vorbeiziehen lassen. Im Kachelofen knistert das Holz und der Schnee knirscht unter den Schuhen. Kindheitserinnerungen werden wach, die ich im Kartenformat hier mit euch teilen möchte.

Hervorgehobener Beitrag

Evoking the Muse – Manhattan Midtown Texture by Isabella S. Minichmair

As an artist, I always look for colour, texture and spatiality to investigate and convey information, emotion and environment. So, if I ask myself, “what effect does New York City have on my artwork?”, I immediately remember colorful reflections on glass facades. Every time I visit NYC I’m impressed and inspired by the texture that different types of architecture generates for visitors...read more

Hervorgehobener Beitrag

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist…… – Manhattan Midtown Texture

So ist es in Midtown unmöglich die Textur eines einzelnen Gebäudes auf sich wirken zu lassen, immer – so scheint es – hat es sein Spiegelbild im Schlepptau. Wie für Alice liegt hinter den Spiegelungen und der Textur der Glasfassaden die Vorstellung von einem Thirdspace, von Räumen, die nur in unseren Köpfen entstehen, wenn wir es zulassen.

Hervorgehobener Beitrag

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

NO-PROJECT

Cambras Blog – Schamanisches in Kunst und Alltag

littlenecklessmonster_food

Food & Travelblog _"Das Geheimnis des Erfolges ist anzufangen."

Tagträume in der Geisterbahn

Ich lebe, um zu schreiben. Und zu lesen.